Zwiebelsuppe

         

         

         

         

 

     

Zutaten:

 

für die Suppe:

5-6 Zwiebeln (ca. 300-350 Gramm geschält)

60 ml trockener Rosewein

40 Gramm Butter

2 TL Erdnuss- oder Rapsöl

500 ml Brühe (eine gute kräftige Rinderbrühe und / oder Fond, oder -für Vergetarier- Gemüsefond)

1-2 Knoblauchzehen

ein Stück Peperoni

etwas Sesamöl

ein Stück Ingwer

ein Schuss Portwein oder Sherry

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

etwas frischer Schnittlauch und / oder andere Kräuter

 

 

für die Brotstreifen:

ein paar Scheiben frisches Baguette oder Toastbrot

frisch geriebener Parmesankäse

 

 

Zubereitung:

 

Die Zwiebeln schälen und in nicht zu dicke Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und

in ganz feine Streifen schneiden. Genauso das innere eines Stückes Ingwer in sehr kleine Stücke

schneiden. Ein Stück Peperoni abschneiden (evtl. Kerne entfernen) und im ganzen nehmen. Das

Erdnuss- oder Rapsöl (kein Olivenöl) mit der Butter in einen großen Topf geben und erwärmen.

Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Peperoni dazugeben und anrösten bis die Zwiebeln unter ständigem

rühren braun geworden sind. Das Peperoni-Stück wieder entfernen. Die Masse mit dem Wein ablöschen

und unter weiterem rühren die Brühe dazugeben und noch etwas weiterkochen lassen.

Kurz vor dem servieren abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und einem Schuss Sherry.

Vorsicht mit dem Salz, weil die Rinderbrühe evtl. Salz mitbringt. Dann in den Teller geben und noch

ein paar wenige Tropfen Sesamöl dazugeben und mit frischem Schnittlauch oder anderen Kräutern

bestreuen.

 

Wer noch Käse-Brot dazu möchte, einfach frisches Baguette aufschneiden oder Toastbrot

in Streifen schneiden und mit frisch geriebenem Parmesan oder anderem kräftigen Hartkäse 

bestreuen und im Backofen kurz grillen bis das Brot leicht braun wird. Wenn dieses dann schön

knusprig ist einfach dazugeben und / oder in die Suppe legen.

 

Bon Appetit ! 

 

 

zurück          Home